WAS SIND LEGIONELLEN ?!

Legionellen sind stäbchenförmige Bakterien, die in geringen Konzentrationen im Grundwasser vorkommen,
Sie können von dort aus in die Trinkwasseranlage gelangen.

Eine Infektion erfolgt meistens durch das Einatmen legionellenhaltiger Aerosole, das kann zu schweren gesundheitlichen Folgen führen.
Daran erkranken in Deutschland jährlich bis zu 20.000 bis 30.000 Menschen, bis zu 15% dieser Personen sterben an den Folgen der Infektion. Die Vermehrung erfolgt im Temperaturbereich von 25 bis 55°C.

WACHSTUM VON LEGIONELLEN

Die Wassertemperatur hat entscheidenden Einfluss auf das Wachstum der Bakterien. Im Bereich von 5°C bis 25°C vermehren sich die Bakterien langsam (Persistenz). Eine deutliche Vermehrung erfolgt im Temperatur­bereich von 25 bis 50°C. Ab 50°C erfolgt keine Vermehrung. Ab 60°C beginnt das Absterben der Legionellen innerhalb von Minuten. Ab 70°C erfolgt das Absterben in Sekunden.

AB WELCHEM WERT GILT DAS TRINKWASSER ALS VERUNREINIGT?

Die Trinkwasser-Verordnung legt den Wert von größer 100 KbE je 100 ml fest. KbE bedeutet Kolonie bildende Einheiten, ab der von einer Kontamination der Trinkwassersorgungsanlage ausgegangen wird und Maßnahmen zur Legionellen-Vernichtung eingeleitet werden müssen. Bei Überschreitung der zulässigen Grenzwerte von 100 KbE je 100 ml muss der Betreiber Gebäudeeigentümer unverzüglich das Gesundheitsamt informieren. Je nach Belastungshöhe kann die Nutzung der Anlage eingeschränkt oder komplett gesperrt werden.

Innerhalb von 30 Tagen nach Bekanntwerden der Überschreitung des technischen Maßnahmenwertes hat der Betreiber im Sinne einer Gefährdungsanalyse die Besichtigung der Anlage und eine Prüfung der Einhaltung der allgemein anerkannten Regeln der Technik vorzunehmen. Weiterhin hat der Betreiber Maßnahmen zur Abhilfe einzuleiten. Diese Schritte sind zu dokumentieren. Nachproben und weiterführende Untersuchungen sind erforderlich.

LEGIONELLEN– WAS IST ZU TUN?

Nach Bekanntwerden einer Kontamination mit Legionellen ist das zuständige Gesundheitsamt umgehend zu informieren. Je nach Höhe der Kontamination sind unverzüglich weitergehende Untersuchungen notwendig und unverzüglich Maßnahmen zum Schutz der Bewohner zu treffen. Personen mit geschwächtem Immunsystem sind besonders gefährdet. Die Bewohner sind auf die Gefahren hinzuweisen

Sie haben Fragen und wollen weitere Informationen zum Thema Legionellen? Kein Problem.
Schreiben Sie uns eine Email oder rufen Sie uns einfach an. Wir beraten Sie gern.